Moz – Afterlife

Es gibt in anderen Städten zahlreiche Beispiele, wo leer stehende Gebäude einer Nutzung der Kultur- und Kreativszene zugeführt wurden. Die inhaltliche Ausrichtung setzt hierbei unterschiedliche Akzente, das Thema der Wirtschaftlichkeit erfordert einen Blickwinkel jenseits der reinen Zahlen.

 

www.tigz.de
www.urbanmediaproject.de/designing/zollamtstudios/
www.neuwerk.org
www.designwerkstatt-coburg.de
www.unperfekthaus.de
www. grandhotel-cosmopolis.org
www. regensburg.de s. Degginger Haus
www.c-hub.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.