LeerRaumPioniere Würzburg

Das Zwischennutzungsprojekt der LeerRaumPioniere nutzt leerstehende Immobilien im städtischen Raum als temporäre Ausstellungsflächen.

Wir verstehen uns als Schnittstelle zwischen ImmobilieneigentümerInnen und lokalen Kulturschaffenden. So werden Rahmenbedingungen für innovative und temporäre (4 bis 6 Wochen) Zwischennutzungen geschaffen.

Der Standortwechsel ist Teil des Konzeptes. Die so entstehende Dynamik stärkt das öffentliche Interesse an der jungen Würzburger Kulturszene und trägt zu einer Aufwertung der Leerstände bei.

Durch ein vielfältiges Begleitprogramm wird die Interaktion zwischen BesucherInnen und KünstlerInnen gefördert.

Die LeerRaumPioniere übernehmen die Künstlerakquise, die Organisation von Ausstellungen und Rahmenprogramm sowie die Funktion des Vertrags- und Ansprechpartners gegenüber den ImmobilieneigentümerInnen.

Fundiert, zuverlässig und offen schaffen wir neue Netzwerke und Synergien im Bereich der lokalen Kulturszene sowie der Immobilienwirtschaft.

MEHR INFOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.